Logo Siclarium Siclarium Online-Shop Logo Siclarium

Ilmala - Zwischen Heut' Und Morgen

 
20,25 EUR
inkl. 19% MwSt.
Art.Nr.: 01485791
Artikeldatenblatt drucken
 
Lieferzeit:   3 Tage
 
 
Ilmala - Zwischen Heut' Und Morgen

Anzahl Medien: 1 Audio CD
Anzahl Medien: 1 Audio CD
EAN: 9005346184620
Komponist
Dirigent
Musiker
Künstler Ilmala
Medien 1 Audio CD (Import)
Label Extraplatte
Hersteller Extraplatte
Hersteller-Artikelnummer
Herausgeber Extraplatte
Studio Extraplatte
veröffentlicht am 17.09.2012
Abmessungen
Gewicht
 

Die CD "Zwischen heut' und morgen - Chansons nach Gedichten von Ernst Goll" rückt das heute so gut wie vergessene Werk des Lyrikers Ernst Goll (1887-1912) in den Mittelpunkt. Golls Gedichte sind an der Schnittstelle Spätromantik, Expressionismus und Moderne angesiedelt. Goll stammte, wie der Komponist Hugo Wolf, aus Slovenj Gradec (Windischgraz, heute Slowenien). Die Musikgruppe Ilmala präsentiert auf "Zwischen heut' und morgen" einen Zyklus aus fein ziselierten Chansons, die allesamt auf den literarisch schwer kategorisierbaren, von der Textgestalt her aber durch und durch liedhaften Gedichten Golls beruhen. Die Musik stammt vom Pianisten und Sänger der Band, dem Autor und Liederschreiber Andreas Stangl. Die Mitglieder des zu Jahresbeginn 2012 gegründeten (nach einem Eisenbahndepot bei Helsinki benannten) Grazer Musikerkollektivs rekrutieren sich aus ganz unterschiedlichen Bereichen. Sängerin/Gitarristin Andrea Schabernack ist im Folk- und Popgenre sowie im Jazz beheimatet, Schlagzeuger Marcel Fotter hat seine Wurzeln in Jazz und Rock. Akkordeonist Lorenz Romaner fühlt sich genauso in der experimentellen Klassik wie in der Volksmusik zuhause, während Bassist Patrick Steiner sein Steckenpferd in der Funk-Ecke stehen hat. Auf "Zwischen heut' und morgen" fügen sich diese bunten Einflüsse zu einem individuellen und kompakten Sound zusammen Mit der im Duett gesungenen, zweisprachigen Titelnummer erweisen Ilmala der Steiermark/?tajerska als bikultureller Region Reverenz. In Slowenien wird Ernst Goll erst seit Kurzem als Teil des geistigen Landeserbes wahrgenommen. Slowenisch ist die einzige Sprache, in die seine Gedichte bisher übersetzt worden sind. In der als Teil der Europäischen Kulturhauptstadt Maribor 2012 präsentierten Ausstellung "gledat, kaj delajo/schauen, was sie machen", zum Thema grenzübergreifende Steiermark, wird Ernst Goll als gemeinsames kulturell-literarisches Erbe gewürdigt.

 
     
    Dieser Artikel wurde von Siclarium am Freitag, 31. August 2012 in den Online-Shop aufgenommen.